Hotline & Support: 04122 836 38 99

Safran (Crocus Sativus)

Der König der Gewürze und seine Pflanze Crocus Sativus stellt sich vor. Warum ist Safran fast so teuer wie Gold? Warum hat er so einen honigsüßen, intensiven Geschmack? Wofür wird er verwendet? Diese und weitere Fragen werden hier geklärt. Safran wird hergestellt aus den Stempelfäden einer Krokusart. Diese Knollenpflanze gehört zu den Schwertliliengewächsen. Leider kann sie sich nicht selbst fortpflanzen. Dies muss indirekt über die Teilung von Knollen geschehen.

Der Safrananbau muss bestimmten Kriterien entsprechen. Diese findet am ehesten im Iran vor. Aber auch in anderen Teilen der Welt findet man Anbaugebiete. So zum Beispiel in Spanien. Dieses Land ist für die Safranproduktion von besonderer Bedeutung, denn hier wurde der "Spanische Standard" entwickelt.

Das ist eine Norm, die die Qualität des Safrans sichert. Sie legt fest, zu welchem Prozentsatz die typischen Inhaltsstoffe von Safran in dem Produkt enthalten sein müssen. Nicht nur vor schlechter Qualität, sondern auch vor Fälschungen sei gewarnt, wenn es um den Erwerb von Safran geht.