Hotline & Support: 04122 836 38 99

Safran Wirkung

Safran hat eine lange Geschichte als Heilpflanze. Die Wirkungsweisen von Safran werden dem Gewürz nicht nur nachgesagt, sie sind sogar wissenschaftlich belegt. Safran verhindert die Bildung von Krebszellen, es sorgt Mutationen vor, stärkt das Immunsystem und wirkt wie ein Antioxidant im Körper. Darüber hinaus lindert Safran Schmerzen, sowohl körperliche als auch psychische. Das Gewürz hat auch eine anregende Wirkung auf den Körper: Es kann zu Schweißanfällen führen oder zu verstärktem Harndrang.

Pharmakologische Befunde haben belegt, dass Safran das Fortschreiten von Alzheimer verlangsamen kann. Bei alltäglichen Beschwerden, wie Husten oder Magenverstimmung, kann Safran auch helfen. Wegen seiner vielseitigen Wirkungsweisen wird Safran in unterschiedlichen Bereichen angewendet. Die Anwendung findet zum Beispiel statt in der Homöopathie. In hohen Dosen kann Safran allerdings auch eine negative Wirkung haben.

Die Nebenwirkungen sind allerdings bedenklich. Besonders aufpassen sollten Sie zudem während einer Schwangerschaft. Die Safran Schlank Methode ist die wohl am heißesten diskutierte Wirkung von Safran. Tatsächlich wurde belegt, dass das Gewürz bei Fettsucht helfen soll. Forscher haben den Bestandteil "Satiereal" entdeckt. Dieser psychoaktive Stoff hebt die Laune. Und wer ausgeglichen und guter Laune ist, neigt nicht so Heißhungerattacken. So zumindest auch die Theorie der Safran Schlank Methode.