Hotline & Support: 04122 836 38 99

Safran Preise

Safran gilt als teuerstes Gewürz der Welt. Dementsprechend sind auch die Safran Preise immens groß und unterschiedlich.

In diesem Bericht wird beschrieben was Safran Preisunterschiede ausmachen und worauf Sie beim einkaufen achten sollten:

Herkunftsland

Eine beliebte Art von Safranfälschern und Betrügern ist die Herkunftsfälschung. So ist "echter spanischer Safran" (zu erkennen an der Trade Mark: "De La Mancha") doppelt so teuer wie "iranischer Safran". Die Preisunterschiede kommen dabei nicht unbedingt aus Qualitätsgründen zu Stande, sondern eher aus Herstellungsgründen. So sind Lohnkosten in Spanien wesentlich höher als z.B. im Iran. Legt man hier z.B. Qualitätsgründe zu Buche, wäre der iranische nach der Safran ISO-Norm 3632-2 sogar besser.

Tipp für den Verbraucher: Achten Sie auf das Herkunftsland und auf Güte-Siegel für z.B. Spanischen Safran. (Sie sollten auch Wissen das 90-96% des Weltsafran aus dem Iran stammt)

Qualität

Zweifelslos sollte eine niedrigere Safran Qualität auch einen günstigeren Preis haben (so lange der Herstellungskostenaspekt im Herkunftsland außen vorgelassen wird). Die beste Safran Qualität ist die Klasse I lt. ISO-Norm. Dementsprechend ist Klasse I Safran teurerer als z.B. die Klasse II oder Klasse III. Auch wäre eine Bio-Zertifizierung ein Qualitätsmerkmal, was einen höheren Preis rechtfertigen würde. Achten Sie hier aber auch auf echte Gütesiegel und den sogenannten BIO-Fälschungen.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist auch der chemische Nachweis in Form von z.B. den "Crocin-Werten" (Farbgehalt). Beim iranischen Safran sind Sorten mit Crocin Werten von über 260 die Besten. Richtig gute Premium Versionen kommen auch über 270/280 (Allerdings können auch schlechte Erntebedinungen die Premiumversionen auf Werte von 264 drücken - z.B. in der Ernte Saison 2014/2015 geschehen).

Tipp für den Verbraucher: Achten Sie auf die Qualitätsklassen. Z.B. "Coupe" oder Klasse I lt. ISO 3632-2

Andere Faktoren

Safran wird teurerer umso mehr Hände (Zwischenhändler) er durchläuft und umso größer die Gewinnmargen oder Handlungskosten der handelnden Unternehmen sind. Deswegen kostet z.B. 0,1 Gramm Supermarkt-Safran zurzeit in Deutschland 3,- EUR. Teurer wird der Safran nur in Reformhäusern oder Apotheken, wo er auch schon 6 EUR pro 0,1 Gramm Fäden kosten kann.

Schlechte Ernten oder übermäßig großes Einkaufsverhalten von bestimmten Ländern (in der Vergangenheit z.B. schon einmal mit China geschehen), können die Gesamtpreise des roten Gold ebenfalls beeinflussen.

Folgende Punkte geben ihnen einen kleinen Überblick, wie teuer Safran in Deutschland ist: (Stand Dez 2014)

  • Supermarkt - 0,1 Gramm ca. 3,- EUR (30,- EUR pro Gramm) - Qualität in der Regel "normaler Iranischer Safran" (teilweise auch als Spanischer deklariert)
  • Reformhäuser / Apotheken - 0,1 Gramm ca. 6 EUR (60,- EUR pro Gramm) - Qualität sehr gut / starke Kontrollen (wird in der Regel Iranischer Premiumsafran sein oder auch echter Bio-Safran aus z.B. Griechenland oder Neuseeland)
  • Märkte - Der Gramm Preis auf Wochen- oder Weihnachtsmärkten schwankt extrem. Teilweise wird 1 Gramm Premiumsafran aus dem Iran für 11,- EUR angeboten, teilweise kosten 0,1 Gramm (teilweise wieder gefälschter Spanischer Safran) 3,50 EUR (35,-EUR pro Gramm). Es gibt aber auch "normale" Angebote von 6,- EUR / Gramm.
  • Internet - Das Internet bietet die größten Preisschwankungen. So kann man im Online Shop von Azafran.de 10 Gramm Safranfäden in Großverpackungen für 3,75 EUR das Gramm kaufen (Premiumqualität). Es gibt aber auch andere Gewürz Online Shops mit Preisen um die 10,- oder mehr EUR per Gramm. In der Regel gibt es guten iranischen Safran für ca. 6-8,- EUR per Gramm, wenn man nur ein Gramm kaufen möchte. Die 5 Gramm Version kostet in der Regel um die 20 bis 34,- EUR, 10 Gramm 37 bis 49,- EUR.

Tipp für den Verbraucher: Im Internet kann man sehr gute Ware zu einem sehr günstigen Preis kaufen. Die Qualität ist dabei teilweise besser als im Supermarkt. Achten sie auf seriöse Anbieter und kontrollieren Sie auch die Versandkosten.

Günstiger Preis

Lassen Sie Ihren gesunden Menschenverstand freien Lauf. Sollten Sie die Möglichkeit haben, den Safran den sie kaufen wollen in den Händen halten zu können, dann bewerten Sie ihn anhand folgender Kriterien. Die Safranfäden im Internet können Sie zwar nicht sofort sehen, doch bieten einige Online Shops einen Kauf auf Rechnung an. Zusammen mit einem 14 tägigen Widerrufsrecht können Sie auch hier das Produkt in Ruhe begutachten und kontrollieren. Achten Sie bei den Webhändlern auch auf die Impressen und den Aufbau der Shops. Sollte ihnen hier etwas komisch vorkommen (auch das z.B. Fehlen von Bio-Siegeln), dann lassen sie lieber die Finger davon.

Guter Safran muss nicht teuer sein, dass beweist das Internet - Besuchen Sie zudem unsere Safran kaufen Checkliste